Another

Home

Pardon?

Oldschool

Contact

broken

~Über mich~

~Mein Leben~

~Meine Gedichte~

~Bilder~

~Gedanken~

~Mh~

~Normales Rumgeheule~

~Männerfeindlichkeiten~

~Bööööse Witze~

~Alkohol-Sprüche~

~Freunde~

heart

~Gästebuch~

Credits

~Designer~
auf ein neues.

monate sind mal wieder vergangen. und ich will mich nur kurz fassen. vielleicht schreib ich die tage noch ein wenig mehr über die letzten wochenenden. und mein übriges erlebtes. der letzten monate.
mir gehts heute mal wieder richtig scheiße (:
und ein ganz spezieller mensch war mal wieder der auslöser.
aber hier werden ja keine namen genannt.
anmerken möchte ich aber, dass es vor etwas mehr als einem jahr begonnen und vor etwas weniger als einem jahr geendet hat. mit einer beziehung. gut. spätestens jetzt ist klar, wen ich meine.
für mich hat es noch nicht geendet. leider. gedanken werden immer noch stundenlang verschwendet. und tränen. eine nach der anderen.
aber vielleicht muss das so sein. ich weiß es nicht. ändern oder stoppen kann ich's leider auch nicht, obwohl ich dachte, dass ich es geschafft habe. nunja- irren ist menschlich.
aber wie ein mensch fühle ich mich nicht. schon lange nicht mehr. ich fühle mich nur noch als ein etwas. ein etwas, das man treten kann. mit den füßen. ein etwas, an das man keinen blick verschwendet, das keine müde träne wert ist, das behandelt werden kann, wie jeder es für richtig hält. ein etwas halt.
aber ich will mich nicht beschweren.
das leben zieht vor mir her.
wie schon seit langem.
und es wird es wohl auch noch ein weilchen tun.
behaupte ich an dieser stelle mal stark.

ich habe mir grade überlegt, einen alten text, den ich vor ungefähr einem jahr (schätzungsweise 2.2.) geschrieben habe, hier mal reinzustellen. direkt unter hier den blog.

und jetzt wünsch ich euch erstmal 'ne gute nacht.
18.2.08 21:28


[am 2.2. 'Rumgeheule' getauft]

Warum müssen die einen so viel tun, um zu erreichen, was sie wollen, und die anderen kriegen alles hinterhergeschmissen?
Gibt es einen bestimmen Grund? Was steckt hinter dem allen?
Ich hab schon wieder einen Menschen verloren, der mir sehr am Herzen liegt. Hammi, eine meiner momentan besten Freundinnen, verlässt wie meine jetzt nicht mehr beste Freundin meine Schule. Ich hab angst, dass es genauso endet, wie mit dieser. Ich will sie nicht auch verlieren. Sie liegt mir so sehr am Herzen. Ich kann mit ihr über alles und jeden reden. Sie macht mir keine Vorwürfe sondern versteht mich.
Und jetzt ist sie weg. Verlässt mich. Lässt mich allein. Und ich komm mir vor wie verloren.
Warum passiert mir immer so was? Warum bin ich so gefühlsvoll? Ich will keine Gefühle mehr haben. Will nichts mehr spüren.
Warum haben die anderen so viel Glück? Sehen gut aus und haben und kriegen alles, was sie wollen? Wo bleibt die Gerechtigkeit? Bin ich dumm oder wieso verstehe ich es nicht?
Ich heule den ganzen Tag schon und kann nicht mehr. Ich weiß, dass ich viel falsch mache. Aber so ist das halt. Ich kann mich nicht von heute auf morgen grundlegend ändern. Ich glaub, ich versuch mich zurückzuziehen, nix mehr zu reden und einfach alles an mir vorbeiziehen zu lassen. Vielleicht geht’s mir dann besser. Vielleicht auch nicht. Werde ich dann sehen. Aber so, wie es jetzt ist, kann ich’s nicht ertragen. Beim besten Willen nicht.
Egal was ich mache – aus ’ner Mücke wird ein Elefant gemacht. Ist das richtig? Vielleicht. Vielleicht auch nicht. Wer weiß das schon?
Ich weiß nur, dass ich nicht mehr kann. Genauso wenig kann ich aufhören zu heulen. Kann mich keiner verstehen oder will mich keiner verstehen? Packt es meinetwegen unter die Akte „pubertäres Getue“, nehmt mich halt nicht ernst. Ich kann nicht mehr gegen ankämpfen. Es fällt mir nur noch schwer.
Ich seh scheiße aus. Kann man nix machen. Aber andere sind perfekt. Ungerecht? Gut möglich.
Ich bin ein Arschloch- kann man auch nix machen. Andere sind die Liebenswürdigkeit in Person. Gerecht? Vielleicht.
Ich hab nicht viel Geld. Kann ich mehr oder weniger gut mit leben. Aber warum andere Geld zum scheißen? Gerecht? Ganz sicher nicht. Andere rackern sich ab, um etwas Geld zu haben, andere kriegen es hinterhergeschmissen. Warum ist das so? Weiß mal wieder keiner. Strengen sich solche Leute denn nicht an? Wieso wird man nicht belohnt?
Und wieso komme ich immer wieder zum gleichen Schluss? Die Welt ist ungerecht.
Ja. Ich weiß. Ihr habt auch Probleme. Aber mich belasten meine so dermaßen, dass ich nicht mehr kann.
Ich spiele schon so lange mit dem Gedanken nicht mehr leben zu müssen. Was wäre das nur für ’ne Erlösung. Ich tue mir weh, um anderen Schmerz nicht mehr zu spüren. Seelischen Schmerz, der mir Tag für Tag aufs neue zugefügt wird. Ich halt’ s aus. Oder versuche es wenigstens. Scheitere zwar kläglich daran. Aber ich hab’s probiert. Einen Versuch war’s ja wert.
Und was ist mit der Liebe? Warum wird man hintergegangen, wenn man niemandem etwas böses will? Ich will einfach nur glücklich sein und mich geborgen fühlen. Aber irgendwie funktioniert das nicht so ganz. Ist das gerecht? Vielleicht. Ich weiß es nicht. Es ist mir auch egal. Momentan ist mir alles egal. Ich kann nicht mehr. Ich will nicht mehr. Und mal wieder versteht es kein Mensch. Schlecht? Eigentlich ja schon. So’n kleines bisschen.
Kann ich nicht wen finden, der mich bedingungslos liebt, dem ich blind vertrauen kann? Ist das zu viel verlangt? Ich finde nicht. Ich will nicht wen, der perfekt ist, aber nett. Nur muss ich diesen jemand finden. Naja, wenn die Zeit reif ist, wird er wohl irgendwo auftauchen. Oder halt nicht. Kann auch passieren. Ist wahrscheinlich mein Schicksal. Oder er ist da. Und plötzlich verlässt er mich. So wie alle, die mir wichtig sind. „Aber ich lieb dich doch“. Ja. Danke auch. Ehrlich gesagt, ich find’s scheiße. Aber so richtig. Ich will nur glücklich sein. Aber irgendwie funktioniert das nicht so ganz. Entweder machen mir andere einen Strich durch die Rechnung. Oder natürlich ich selbst. Ich weiß, dass ich ein schlechter Mensch bin. Und es tut mir auch leid für alle, die mit mir leben müssen und die ich täglich sehe und nerve. Ein dickes „Entschuldigung“ an dieser Stelle. Und danke. Ihr macht mich krank. Ich bin krank. Und es ist halt so. Krank vor Schmerz. Krank vor was weiß ich was. Scheiß Emos, Le. Ich will niemanden sehen. Nirgendwo mehr hin. Einfach nur allein irgendwo vor mich hin sterben. Aber das tu ich ja auch momentan. Nur halt nicht allein. Aber da die meisten mich eh verlassen, können direkt alle gehen. Falls sich jemand hiermit angegriffen fühlt, tut’s mir leid. War nicht geplant. Aber kann halt vorkommen.
Meine Augen sind rot. Eigentlich der Rest von meinem Gesicht auch. Und meine Nase läuft. Ich bin schwer am atmen und sehe vor lauter Tränen nichts mehr. War mal Normalzustand. Ging in letzter Zeit auch eigentlich. Aber heute ist es mal wieder besonders schön. Ich hätte heute nicht aufstehen sollen. Was ein widerlicher Tag. Ich will keinen Hausarrest haben für die nächsten ein bis zwei Wochen. Es gibt doch noch so viel zu klären.
Und ich bin ja so ein kleines scheiß eifersüchtiges Kind. Nur weil ich nicht kriege und haben kann, was ich will, gönne ich es den anderen nicht. Ich bin ein schlechter Mensch. Aber ich versuche mich zu ändern. Ich versuche, umgänglich zu sein, damit wenigstens ab und zu mal wer mit mir redet. Ich weiß nicht, ob das nur aus Mitleid ist. Eigentlich ist ja alles möglich. Und es ist böse, so etwas irgendwem zu unterstellen. Nicht persönlich nehmen bitte. Ich glaub ich hab genug geheult für heute. Eigentlich hatte ich das schon heute Mittag im Extrablatt. Aber irgendwie hat’s nicht aufgehört. Und ich versteh die Welt sowieso nicht mehr. Alle scheinen es gut mit mir zu meinen. Nur kommt es mir nicht so vor. Ist ja echt ne nette Geste und so. Aber wenn ich was brauche, sage ich das schon. Oder halt nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Ich will ja niemanden nerven. Und ich hoffe, dass alle heute ihren Spaß hatten. Hat eh keiner an mich gedacht. Ich meine, scheiß Melina. Ich find mich scheiße. Ich hasse mich. Und ich steh dazu. Muss ja keiner meine Meinung teilen. Wer will, kann aber gerne. Hab ich auch kein Problem mit. Und ich finde mich auch hässlich. Es gibt jetzt genug, die mir applausheischend zustimmen würden. Andere aber würden sagen, dass ich spinne. Wie auch immer.
Hammes, ich vermiss dich jetzt schon. Ich kann meinen Gefühlen gar nicht richtig Ausdruck verleihen. Immer wenn ich daran denke, dass ich dich bald nicht mehr jeden Morgen sehe, fang ich an zu heulen. Ich ertrage es einfach nicht. Es ist richtig schrecklich. Eine super Freundin wie dich zu verlieren. Aber ich liebe dich doch so schrecklich. Wieso bleibst du nicht bei mir? Ich kann nicht ohne dich. Wirklich. Und ich kann es mir noch nicht mal vorstellen. Hammes, ich bin am Ende. Bis hierhin- und nicht weiter. Mein komischer scheiß Holztisch fängt schon an sich aufzulösen. Vor lauter Tränen, die immer auf die gleiche Stelle tropfen. Ich werde mich jetzt mit einer Rolle Klopapier bewaffnen und mich dann in mein Bett quälen. Für heute ist es genug. Stundenlangen Streit mit meinen Eltern gehabt. Niemand wollte etwas einsehen. Verlorene Zeit. Aufgeregt ohne Grund. So hammas gern. In dem Sinne. Ein gutes Nächtle oder so. <’3
18.2.08 21:29


mal wieder da.

so siehts aus. ich bin mal wieder am stizzard. seit langem, wie ich grade feststelle. ich lass niemanden auch nur irgendetwas wissen. macht ja nix.
oh man. ich vermiss so viele leute.
und erkenn mich mal wieder überhaupt nicht wieder.
muss wohl so sein.
ich wollte eigentlich nicht so weitermachen.
aber das macht ja nichts. ich bin halt so. und kann nichts dran ändern.
ich bin gut angetrunken. zum wiederholten male. aber das interessiert keinen. wieso auch? :/
an ein paar leute: ich liebe euch (: die, die gemeint sind, wissen es hoffentlich <3

mel.
und so.
5.10.07 23:04


geil.

und so.
was ein mist. jetz werde ich bestraft, weil ich freunden helfen wollte?
find ich klasse.
aber liegt sowieso alles nur an meiner unzverlässigkeit.
und wenn schon. dann bleib ich halt zu hause. ist ja auch egal. ich meine. ich verpass ja nix. außer spaß, gemütliches beisammensein mit freunden. und 'n geburtstag. fahr ich voll drauf ab.
aber hauptsache, meine schwester darf mit ihrer freundin zu irgendwelchen freunden nach sonstwohin fahren.
wenn ich noch nicht einmal bei 'ner freundin übernachten darf, die meine eltern nicht kennen.
aber. is ja auch gerecht.
was denn auch sonst.
ich bin traurig. und müde. und hab schon grade keinen bock mehr auf gar nix. ich will nich das ganze wochenende zu hause versauern.
naja.
da mach.
hab keine lust mehr.
5.6.07 21:32


Trallala.

+seufz+
jau.
es fängt wieder an.
wie ultra ich drauf stehe.
keine lust auf nix.
traurig.
einsam.
bah.
und laufend depri.
zu wenig schlaf.
und krieg nix auf die reihe.
juhu.
freude.
ich kriegs noch nichma hin, hier was ordentliches hinzuschreiben.
naja.
guckt sich ja eh niemand an.


da mach <'3
8.5.07 20:59


Megaherz-Miststück


Vernascht und ausgespuckt
Zu lang zu viel geschluckt
Betrogen, zur Schnecke gemacht
Belogen und ausgelacht
Verführt und dann gehörnt
Versetzt und abgeturned
Verzehrt und ausgeschwitzt
Entflammt und abgeblitzt

Geblendet verhungert und verendent
Die beste Zeit Verschwendent
an eine Schlampe wie dich

Du bist ein Miststück
Du bist ein Stück Mist
Du bist ein Miststück
Ein Stück Mist

Geküsst und infiziert
Gehasst und abserviert
Betrogen und ausgelacht
Verbrannt und kaltgemacht
Verführt und dann verletzt
Berührt und ausgesetzt
Mein Bett umsonst beschmutzt
Verdreht und ausgenutzt

Ich kann nicht, ich kann nicht
Ich kann nicht ohne dich sein
Ich kann nicht, ich kann nicht
Ich kann nicht mit dir
Ich kann nicht, ich kann nicht
Ich kann nicht allein sein
Miststück, ich hasse dich

Ich kann nicht, ich kann nicht
Ich kann nicht ohne dich sein
Ich kann nicht, ich kann nicht
Ich kann nicht mit dir
Ich kann nicht, ich kann nicht
Ich kann nicht allein sein
Fick dich, gottverdammtes Miststück

Geblendet, verhungert und verdorben
Ich weiß genau schon morgen
will ich dich wieder zurück
16.12.06 19:59


Toll...

Toll... klasse... spitze... alles prima... oder so ähnlich <'3
7.12.06 20:27


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de